Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V. - Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Die Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V. gehört zu den größten Lohnsteuerhilfevereinen in Deutschland. Wir werden tätig für Arbeitnehmer und Rentner - in mehr als 25 Jahren haben wir über eine Million Menschen steuerlich beraten. Wir sind seit 1991 als einer der ersten Lohnsteuerhilfevereine in den neuen Bundesländern aktiv. In mittlerweile rund 300 Beratungsstellen erhalten Sie von Steuerspezialisten aus Ihrer Region individuelle Antworten auf Ihre vertraulichen und individuellen Fragen. Direkt und persönlich entsprechend unserer Devise – eben „Von Mensch zu Mensch.“.
 

Steuerbescheid verstehen - Viele scheitern

Steuerbescheid verstehen - wer kann das schon? Der Hälfte der Steuerzahler jedenfalls gelingt das nicht. "Über die letzten Jahre haben wir beobachtet, dass das Steuerrecht und auch die Steuerbescheide nicht einfacher sondern immer komplizierter werden, und immer weniger Steuerzahler ihren Steuerbescheid verstehen“, sagt Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V., Lohnsteuerhilfeverein, Sitz Gladbeck.
Steuerbescheid verstehen - mehr lesen
 

Günstigste Steuerklasse wählen - Was das bringt

Günstigste Steuerklasse wählen - Ehepartner können davon profitieren Günstigste Steuerklasse wählen – was bringt das? „Wer die richtige Steuerklasse gewählt hat, kann profitieren: Er kann Steuern sparen und hat sofort mehr Geld im Portemonnaie oder er muss nicht mehr so hohe Nachzahlungen in Kauf nehmen“, sagt Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V., Lohnsteuerhilfeverein, Sitz Gladbeck.
Günstigste Steuerklasse wählen - so können Sie Steuern sparen
 

Ausbau der Straße vor dem Haus steuerlich absetzen

Haushaltsnahe HandwerkerkostenDie Stadt hatte die Straße vor dem Haus ausbauen lassen. Die Handwerkerkosten wollte der Eigentümer von der Steuer absetzen. Und bekam jetzt Recht vor dem Finanzgericht Nürnberg. Auch diese Arbeiten zählten zu den "haushaltsnahen Handwerkerkosten", so argumentierte das Gericht.
mehr erfahren
 

Feier steuerlich absetzen

Feier von der Steuer absetzenEine Feier steuerlich absetzen - das ist auch dann möglich, wenn es sich um ein gemischtes Fest handelt: wenn also neben Kollegen oder Geschäftsfreunden auch Bekannte und Verwandte eingeladen waren. Allerdings müssen Arbeitnehmer dann bestimmte Voraussetzungen zu beachten.
mehr erfahren
 

Was Familiengründer beachten sollten

Elterngeld, Steuerklasse - FamiliengründerPaare, die eine Familie gründen wollen, sollten immer auch über steuerliche Aspekte nachdenken. „Das spart zum Teil erheblich Steuern“, sagt Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V., Lohnsteuerhilfeverein, Sitz Gladbeck: „Geld, das junge Familien gut gebrauchen können.“ mehr erfahren
 

Ohne Steuer-IdNr kein Kindergeld

Kindergeld und Steuer-IDAb 1.1.2016 wird es zur Pflicht: Eltern müssen ihr Steuer-Identifikationsnummer der Familienkasse mitteilen. Allerdings können die Nummern - auch die ID des Kindes/der Kinder muss/müssen angegeben werden - auch im Laufe des Jahres noch nachgereicht werden. Was ist bei der Neuregelung zu beachten? mehr erfahren
 

Handwerkerkosten noch einfacher absetzen

Bislang konnten nur die Handwerkerkosten steuerlich geltend gemacht werden, die auch im Haushalt angefallen sind. Das Finanzgericht München hat diese räumliche Begrenzung nun aufgehoben. Danach können auch alle Kosten abgesetzt werden, die im Handwerksbetrieb anfallen. mehr erfahren
 

Fiskus unterstützt Spenden für Flüchtlinge

Spenden an Flüchtlinge von der Steuer absetzenSpenden für Flüchtlinge können jetzt einfacher von der Steuer abgesetzt werden: Das Bundesfinanzministerium hat eine entsprechende Anordnung erlassen. Darüber hinaus können nun auch zum Beispiel Privatinitiativen oder Sportvereine Spenden entgegennehmen, wenn sie einige einfache Voraussetzungen erfüllen. mehr erfahren
 

Erneute Datenpanne beim Finanzamt

Erneute Datenpanne beim FinanzamtDie Oberfinanzdirektion (OFD) Karlsruhe hat jetzt eine erneute, bundesweite Datenpanne vermeldet: Danach sollen „einzelne“ (OFD) Arbeitnehmer von Steuerklasse drei in die meist ungünstigere Steuerklasse vier eingruppiert worden sein. Die Finanzämter wissen aber nicht, bei welchen Steuerzahlern dieser Fehler aufgetreten ist. Betroffene müssen also selbst aktiv werden. mehr erfahren
 

 

Mitglieder werben Mitglieder - Sichern Sie sich eine unserer Prämien

Mitglieder werben Mitglieder